Butterkuchen mit Fruechten


500g Mehl, 42g Hefe, 120g Zucker, 140ml lauwarme Milch, 2 Eier, ¼ TL gemahlene Vanille, ¼ TL Salz, 1 Prise Zimt, 1 EL Quark, 60g flüssige Butter, ergibt 970g Teig
500g Stachelbeeren, 350g Aprikosen, in Spalten, 250g Johannesbeeren, ¼ TL gemahlene Vanille, 70g Zucker, 1 TL Speisestärke, 200g Marzipan, 200g weiche Butter, 50g Mandelblättchen

Für den Hefeteig Mehl in eine große Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde formen. Die Hefe hineinbröckeln und 1 EL des Zuckers darüber streuen. Die Milch darüber geben und mit einer Gabel verrühren bis die Hefe sich aufgelöst hat. Den Vorteig an einem warmen Ort ca. 20 Minuten gehen lassen. Restlichen Zucker, Eier, Vanille, Salz, Zimt, Quark und Butter zugeben und mit dem Knethaken des Handrührergerätes zu einem homogenen Teig verarbeiten. Ist er zu fest, können sie noch etwas Milch zugeben. Ist er zu flüssig, geben sie Mehl dazu. Wenn der Teig sich beim Kneten vom Schüsselrand löst, ist er fertig. Rühren sie lieber länger als zu kurz. Nach meiner Erfahrung geht der Teig besser, wenn er länger gerührt wurde.
Den Teig wiederum an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen. Er muss sein Volumen verdoppeln.
Johannesbeeren entstielen, Aprikosen entkernen und in Spalten schneiden. Vanille, Zucker und Speisestärke mischen und unter die Früchte rühren.
Marzipan reiben oder in kleine Stücke brechen. Mit der Butter cremig aufschlagen. Marzipanbutter in einen Spritzbeutel füllen.
Hefeteig auf dem Blech ausrollen. 20 Minuten gehen lassen und dann mit einem Kochlöffelstiel Löcher mit 2cm Abstand in den Teig drücken. Löcher mit der Marzipanbutter füllen. Die Früchte auf dem Kuchen verteilen und anschließend mit Mandelblättchen bestreuen.
Bei 200°C Ober/Unterhitze auf mittlerer Schiene 25 bis 30 Minuten backen.