Weisse Trueffeltarte mit Himbeeren
Das ist mein Klassiker im »Ringelnatz«. Ich backe jeden Tag mehrere Kuchen für das Café, und dieser muss mindestens einmal pro Woche dabei sein, weil er sehr gefragt ist.


1 Tarteform mit Hebeboden, 28 cm Ø
Für den Teig: 100 g kalte Butter, in Stückchen, 70 g Zucker, vorzugsweise Puderzucker, 2 EL gemahlene Mandeln, 1 Prise Salz, 1 Ei, Größe S, 200 g Mehl
Für die Füllung: 300 g Himbeeren, frisch oder tiefgekühlt, 70 g Zucker, 1 TL Zitronensaft, frisch gepresst, 1 Prise Salz, 2 EL Speisestärke
Für die Creme: 150 ml Crème double, 70 g Butter, 300 g weiße Schokolade, 2 Riegel weiße Schokolade zum Verzieren


1 Mandelmürbeteig nach dem Grundrezept auf Seite 253 zubereiten und in die Form geben. Die Tarte 18 Minuten bei 175 °C in der Tarteform blindbacken (Seite 252), aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
2 Für die Füllung die Himbeeren verlesen bzw. auftauen und abtropfen lassen. Die Himbeeren mit 100 ml Wasser, Zucker, Zitronensaft, Salz und Speisestärke in einem Topf verrühren. Bei mittlerer Hitze unter Rühren aufkochen und etwas köcheln lassen, sodass die Mischung etwas eindickt. Die Füllung auf dem Tarteboden verteilen und alles für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
3 In der Zwischenzeit die Crème double und Butter für die Creme in einem Topf aufkochen. Die Schokolade fein hacken oder mahlen, in eine Schüssel geben und die heiße Crème-Double-Mischung darüber gießen. Alles verrühren, bis die gesamte Schokolade geschmolzen ist. Die Trüffelcreme vorsichtig auf die gekühlte Tarte gießen. Die Tarte nochmals 2 Stunden in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.
4 Mit einem Sparschäler von der weißen Schokolade Späne abhobeln und die fertige Tarte damit dekorieren.

Variante Eine besondere Geschmacksnote bekommt diese Tarte, wenn Sie beim Zubereiten der Trüffelcreme 2 EL Mohn unter die Crème double mischen.